Historie

Gründung

Der Fachverband Elektrotechnische Handwerke Berlin/ Brandenburg wurde am 1. August 1990 von drei Elektro-Innungen und einigen Einzelmitgliedern ins Leben gerufen.

Sie bildeten die Interessenvertretung auf Landesebene, um in dem gemeinsamen Wirtschaftsraum auch ein einheitlich-organisatorisches Elektrohandwerk wirksam werden zu lassen.

Ziel: Besseres Durchsetzen der Interessen des Elektro-Handwerks.

Nach bestätigter Satzungsänderung vom 4. Mai 2000, führt der Fachverband den Namen „Landesinnungsverband der Elektrotechnischen Handwerke Berlin/Brandenburg“ (LIV). 

Das Ministerium in Brandenburg sowie die Senatsverwaltung in Berlin haben unserem Antrag auf Satzungsänderung vom 16. Juli 2018 zugestimmt (Beschluss der Mitgliederversammlung vom 29. Juni 2018).
Somit übernimmt der LIV ab sofort auch die Zuständigkeit für das Informationstechnikerhandwerk und führt zukünftig den Namen "Landesinnungsverband der Elektro- und Informationstechnischen Handwerke Berlin/Brandenburg".  

Ziele und Aufgaben des LIV Berlin/Brandenburg

Der Landesinnungsverband der Elektro- und Informationstechnischen Handwerke Berlin/Brandenburg (LIV) handelt voll und ganz im Dienste seiner Mitglieder, einer Gemeinschaft, die übereinstimmende Ziele und Interessen verfolgt.

Ob es um Ausbildung, betriebswirtschaftliche, rechtliche oder technische Fragen, Tarifregelungen oder die Vertretung der Mitgliederinteressen auf Landes- sowie Bundesebene geht:

Unser LIV setzt sich engagiert und wirkungsvoll zum Wohle seiner Mitglieder ein.

Unsere Leistungen

Unsere Leistungen in Kurzform

Tarifarbeit, Beratungsleistung
Bereitstellung von Arbeitshilfen
Bereich Aus- und Weiterbildung
Landesweite Presse- und Werbekampagnien
Verbandsorgan "der elektrofachmann"
Interessenvertretung und Kontaktpflege
Vergünstigungen durch Rahmenverträge
Unsere Leistungen im Detail...

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: mail(at)eh-bb.de oder rufen Sie uns an: 030/8595580